Shopping Cart

FFP2 Masken

Durch die anhaltende Corona Pandemie und die damit verbundenen Bestimmungen und Regelungen kommen immer wieder neue Begriffe und Materialien in Umlauf, mit denen man zuvor nur wenig Berührungspunkte hatte. Die neueste Regelung hierzu ist das Tragen sogenannter FFP2 Masken oder OP Masken in Geschäften und im öffentlichen Nahverkehr. Doch was genau sind das für Schutzmasken und sind diese wirklich besser als herkömmliche Mund-Nasen-Bedeckungen?

Die FFP2 Masken

Die FFP2 Masken sind auch als sogenannte Staubschutzmasken bekannt. In verschiedenen Bereichen werden diese seit Jahren getragen, beispielsweise in der Industrie und in Werkstätten jeglicher Art, da sie einen erhöhten Schutz gegen Partikel, Tröpfchen und Aerosole bieten im Gegensatz zu Standartmasken. Man nennt sie auch partikelfiltrierende Halbmasken, Die Bezeichnung FFP stammt aus dem englischen mit der Bedeutung ” Filtering Face Piece “. Die FFP2 Masken gehören zu der Produktkategorie PSA, was für persönliche Schutzausrüstung steht. Im Gegensatz zu herkömmlichen Masken müssen FFP2 Masken spezielle Anforderungen erfüllen und ein Prüfverfahren durchlaufen, bevor diese als solche gekennzeichnet werden. Erhältlich sind die Masken mit sowie ohne Ausatemventil. Herkömmliche Masken benötigen dies nicht und haben auch keine entsprechende Kennzeichnung/Zertifizierung.

Die Schutzwirkung von FFP2 Masken

Die Schutzmasken der Schutzklasse FFP2 bieten einen deutlich höheren Schutz als herkömmliche Mund-Nasen-Bedeckungen. Selbst die OP Masken, welche derzeit gleichgesetzt sind mit den FFP2 Masken, erreichen nicht den Schutzgrad einer FFP2 Maske. OP Masken sind rechteckig angeordnet, haben einen Nasenbügel und bestehen aus mehrschichtigen Kunststoffschichten. Im Gegensatz zu den OP Masken haben die FFP2 Masken einen besseren Dichtsitz und eine höhere Filtrierungsleistung. Das bedeutet, dass weniger Partikel aus der Luft die FFP2 Maske durchdringen können. Die 2 steht hierbei für den Grad der Filterwirkung. Eine FFP2 Maske hat eine Filterwirkung von 94%. Das bedeutet, dass lediglich 6% von Partikel, Tröpfchen und Aerosolen die Maske durchdringen und an unser Gesicht gelangen. Eine sogenannte FFP3 Maske hat eine Filterwirkung von 99%.

Haltbarkeit und Tragweise

Grundsätzlich sind die FFP2 Masken sowie OP Masken zum einmaligen Tragen ausgegeben. Sprich, ein täglicher Wechsel wird seitens der Hersteller empfohlen, um eine optimale Schutzwirkung zu haben. Danach sollten die bereits verwendeten Masken nicht erneut getragen werden. Allerdings haben Forschungen gezeigt, dass selbst nach einem 7-maligen Tragen die FFP2 Masken noch ausreichend Schutzwirkung entfalten und entsprechende SARS-CoV-2 Viren (Coronavirus) nicht die Maske durchdringen. Allerdings sind diese Studien noch nicht abschließend beendet, sodass man täglich die Masken wechseln sollte, um auf Nummer sicher zu gehen.

Eine weitere Möglichkeit, um eine FFP2 Maske erneut zu tragen, ist das gezielte Reinigen der Maske. Hierfür gibt es spezielle Anleitungen, welche man zwingend befolgen sollte, um nicht die Schutzklasse der Maske zu zerstören. Diese werden direkt von den Herstellern der jeweiligen Maske ausgegeben. Bei falscher Anwendung ist das Tragen der Maske dann gegebenenfalls eher gefährlich als schützend. Die Schutzmasken sollten weder in der Spülmaschine, noch in der Mikrowelle, dem Backofen, der Waschmaschine oder mit Reinigungsmittel bearbeitet werden. Reinigungsmittel zerstören die Schutzschicht. Im Backofen oder der Mikrowelle können keine gleichmäßigen Temperaturen erzeugt werden, sodass die Maske an verschiedenen Stellen unterschiedlich behandelt wird. Mit UV-Licht sollten die Masken ebenfalls nicht behandelt werden.